Asiatische Streifenhörnchen

Asiatische Streifenhörnchen


Reinigung Voliere

 

Für ein Streifenhörnchen stellt das Eindringen in sein Territorium immer eine grosse Stresssituation dar. Diesem Umstand sollte man Rechnung tragen und bei der Reinigung der Voliere entsprechend mit Bedacht vorgehen. Hier gilt das Motto: So wenig wie möglich, soviel wie nötig!

Dies ist vor allem bei sehr scheuen Streifenhörnchen sehr wichtig, denn erst wenn sie sich innerhalb ihres eigenen Territoriums absolut sicher fühlen, können sie genug Vertrauen zu ihren Haltern aufbauen, um  sich auch ausserhalb der Voliere ohne allzu grosse Angst zu bewegen.

Will heissen: Dass man als Halter das Territorium des Streifenhörnchens respektieren und möglichst wenig in die Voliere hinein greifen sollte. Wir reinigen die Voliere vorzugsweise am Abend, wenn das Streifenhörnchen schläft oder wenn es im Freilauf abgelenkt ist. Dadurch kann man allfälligen Beissattacken vorbeugen. Dies ist vor allem im Herbst sehr wichtig, wenn Streifenhörnchen ihre gebunkerten Vorräte verteidigen wollen (herbsteln).

Viele Halter beklagen sich darüber, dass ihr Streifenhörnchen im Herbst bissig wird, wir haben jedoch nie derlei Probleme gehabt. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass es besser ist, die Bunker bis zum Frühjahr nicht anzutasten, bzw. nicht vollständig zu räumen. Falls dies dennoch notwendig sein sollte, beispielsweise weil das Futter von Schädlingen befallen ist, empfiehlt es sich, einen günstigen Moment abzuwarten, in dem das Streifenhörnchen abgelenkt ist. Nach dem Leeren des Bunkers sollte man diesen am besten wieder auffüllen.

Trotz einer “gesunden” Zurückhaltung, in die Voliere zu greifen, ist  es sehr wichtig, darauf zu achten, dass  beispielsweise die Reste der angebotenen Früchte jeweils sorgfältig weggeräumt werden, weil sie sonst zu schimmeln beginnen. Besonderes Augenmerk sollte man darauf richten, ob das Streifenhörnchen womöglich Früchte in sein Schlafhäuschen nimmt. Sollte es diese Marotte entwickeln, dann muss man dieses natürlich ebenfalls regelmässig kontrollieren, weil das Streifenhörnchen durch Schimmelsporen krank werden könnte. Ausserdem könnten die Fruchtreste das Fell verkleben.

 

Vogelpick - Obst am Spiess

Abhilfe könnte gegebenenfalls ein “Vogelpick” schaffen, wo Fruchtstücke aufgespiesst und nicht so einfach weggetragen werden können. (Bild oben zeigt ein Vogelpick)

 

 

Fruchtreste und Hülsen von Nüssen kann man problemlos mit einer Katzenkloschaufel entfernen, indem man den Maisschrot regelmässig durchsiebt.

Die Bestandteile der Voliere, z.B. Futtergeschirr, Brettchen oder Häuschen sollten nur mit heissem Wasser ohne Seife oder andere Putzmittel gewaschen werden. Sollte dies nicht ausreichen, z.B. wenn sich Parasiten eingenistet haben, dann kann man auch Essigwasser oder spezielles Desinfektionsmittel für Tiere verwenden.

Eine komplette Grundreinigung der Voliere nehmen wir in der Regel nur 2x im Jahr vor (nach dem Winter, vor dem Herbst). Wir vermeiden aber, die komplette Voliere in einem Mal zu reinigen und zu erneuern. Es ist besser, einmal das Baumrindenstreu und den Maisschrot und ein anderes Mal die Zweige und Äste oder andere Gegenstände auszuwechseln. Dadurch wird das Hörnchen viel weniger gestresst.

 



Top - Seitenanfang

M. Hemmi / L. Bollmann • Emmentalstrasse 59 • 3414 Oberburg (CH) • E-Mail: info@burunduk.ch

Streifenhörnchen Homepage www.burunduk.ch • Streifenhörnchen- Forum www.forum.burunduk.ch


Fotos, Videos, Grafiken und Texte sind urheberrechtlich geschützt!


©2017 Entries (RSS) and Comments (RSS)  Raindrops Theme