Asiatische Streifenhörnchen

Asiatische Streifenhörnchen


Vitalitäts-Check

 

Wie erkenne ich ein gesundes Streifenhörnchen?

Es empfiehlt sich, vor dem Kauf das Streifenhörnchen erst in Ruhe, aus einer gewissen Distanz zu beobachten. Man kann auch als Neuhalter durchaus beurteilen, ob ein Streifenhörnchen optisch gesund wirkt:

 

Folgende Kriterien sollten vor dem Kauf beachtet werden:

 

  • Ein Streifenhörnchen sollte beim Kauf mindestens acht Wochen alt sein. Zu früh von der Mutter getrennte Tiere können entsprechende Defizite aufweisen. Also bitte nachfragen, wenn man den Eindruck hat, dass das Jungtier sehr klein ist.

 

  • Ein gesundes Streifenhörnchen sollte aufmerksam und agil sein und ein gewisses Interesse an seiner Umgebung zeigen.

 

  • Die Bewegungen sollten flink und wendig erscheinen und das Streifenhörnchen sollte im Wachzustand nicht irgendwo aufgeplustert und apathisch in einer Ecke verharren.

 

  • Wenn ein Streifenhörnchen minutenlang die gleichen, oft absurden Bewegungsabläufe macht, dann hat es wahrscheinlich einen Käfigkoller.

 

  • Die Augen sollten glänzend, trocken und nicht verklebt sein.

 

  • Auch die Ohren sollten frei von Krusten sein, ansonsten ist es wahrscheinlich von Milben befallen.

 

  • Ebenfalls sollte die Nase frei von Krusten sein. Hört man irgendwelche Atemgeräusche, so ist dies ein deutliches Zeichen, dass das Streifenhörnchen krank ist.

 

  • Das Fell eines Streifenhörnchens sollte glänzend und glatt sein. Haarlose Stellen sind kein gutes Zeichen und weisen entweder auf einen Pilz- oder Parasitenbefall oder auf eine Mangelerscheinung hin. Nur nach dem Fellwechsel können dann und wann kleinere kahle Stellen auftreten, aber das ist bei Jungtieren ja noch nicht der Fall.

 

  • Der Schwanz sollte buschig und nicht geknickt sein, ansonsten zählen die gleichen Merkmale wie beim Fell.

 

  • Die Schneidezähne des Streifenhörnchens sollten nicht zu lang sein und parallel zueinander stehen. Schiefe Zähne sind ein grosses und dauerhaftes Problem bei Streifenhörnchen und regelmässige Tierarztbesuche dadurch vorprogrammiert.

 

  • Sind die einzelnen Glieder an den Pfoten verstümmelt oder unvollständig, so weist dies auf eine mögliche Paar- oder Gruppenhaltung hin. Es kommt nicht selten vor, dass bei der Gruppenhaltung durch Revierkämpfe einzelne Glieder abgebissen oder verletzt werden. Die Krallen sollten nicht so lang sein, dass das Streifenhörnchen beim Laufen oder Klettern behindert wird.

 

  • Der Afterbereich eines Jungtieres sollte sauber und frei von Kot sein, ein verschmierter Hintern deutet auf Durchfall hin, der für Streifenhörnchen schnell lebensbedrohlich werden kann, ganz besonders für Jungtiere.

 



Top - Seitenanfang

M. Hemmi / L. Bollmann • Emmentalstrasse 59 • 3414 Oberburg (CH) • E-Mail: info@burunduk.ch

Streifenhörnchen Homepage www.burunduk.ch • Streifenhörnchen- Forum www.forum.burunduk.ch


Fotos, Videos, Grafiken und Texte sind urheberrechtlich geschützt!


©2018 Entries (RSS) and Comments (RSS)  Raindrops Theme